Foto: Bader-Images

Auf ihrer Dachterrasse mitten in der Stadt Salzburg begann Karoline Greimel Bienen zu halten. Bei einem Forschungsaufenthalt in den USA machte die zivilberufliche Psychologin zum ersten Mal Bekanntschaft mit Bienen und ihrem ungewöhnlichen Zuhause - die Hochhäuser von New York. Sie war  von den Bienen und ihrer Lebensweise so begeistert, dass sie beschloss, diese künftig als Haustieren zu halten. Eine Stunde Pflege pro Stock und Woche  war ein umsetzbarer Aufwand für Frau Greimel und so wurde sie zur Stadtimkerin. Im zweiten Jahr lieferten die kleinen Haustiere bereits 20 kg Honig. Angefangen mit dem Stadthonig sind mittlerweile auch Creme-  und Wanderhonig in ihrem Honigangebot. Der Wanderhonig ist eine Art Urlaubshonig. Frau Greimel fährt mit ihren 80000 Bienen auf die Alm ihres Bruders in die Obersteiermark oder in das Kellerstöckl in die Südoststeiermark und während die Bienen fleißig Nektar sammeln und Blüten bestäuben, entspannt sich die Imkerin in ihrer Heimat.

Die Bienenbäurin vom Andräviertel
2011.11.111730.001759.25Stadtteilradio.m
MP3 Audio Datei 40.4 MB
Die Imkerin der Innenstadt
Antenne Salzburg, 11.6.2006
11_06_06_Bienenbäuerin in der Innenstadt
MP3 Audio Datei 1.2 MB
"Die Stadtbiene"
UniTV - Das Salzburger Unifernsehen.htm.
HTML Dokument 11.5 KB